Geschäft

Warum haben Job-Postings Abschlusstermine?

Die meisten Stellenanzeigen haben Schließungsdaten. Dieses Datum ist die Frist für die Einreichung der Bewerbungsunterlagen und anderer Materialien, wie in der Stellenausschreibung beschrieben. Das Abschlussdatum ist ein Meilenstein im Einstellungsprozess, da alle Ereignisse, bevor es darauf aufbaut, und alle folgenden Ereignisse darauf basieren, dass es vorübergeht.

Oft ist der Stichtag das einzige bestimmte Datum im Einstellungsprozess. Andere Daten sind Ziele und keine absoluten Werte.

Wie Abschlussdaten den Arbeitgebern und Antragstellern zugute kommen

Obwohl nicht immer notwendig, helfen die Abschlussdaten dem Antragsteller und der Organisation. Während Bewerber nie wirklich wissen können, wo sie stehen, bis alles vorbei ist, gibt ihnen der Abschlusstermin zumindest ein Datenelement, um eine fundierte Vermutung darüber zu ziehen, wann sie vergessen können, eingestellt zu werden. Wenn Sie Ihr Material einreichen und zwei Monate vergehen, ist es eine ziemlich sichere Wette, dass Sie den Cut nicht gemacht haben, und Sie können zu anderen Stellenangeboten übergehen.

Unternehmen profitieren davon, wenn sie das Abschlussdatum verwenden, um eine Zeile in den Sand zu ziehen, um verspätete Anwendungen abzulehnen. Das Datum gibt eine Begründung für das Verwerfen von Anwendungen, die nach Ablauf der Frist eingehen. Am Tag nach dem Anmeldeschluss geht der Einstellungsprozess auf Hochtouren.

Den Antragstellern einen Zeitrahmen geben

Der Bewerbungsschluss gibt den Bewerbern einen Zeitrahmen. Sie verwenden das Datum, um die Maßnahmen zu priorisieren, die sie bei ihrer Arbeitssuche durchführen müssen. Wenn eine Person sich um eine Stellenanzeige bewerben möchte, die innerhalb von drei Wochen schließt, und eine andere innerhalb von zwei Tagen, wird der Antragsteller mit ziemlicher Sicherheit das Material für die Entsendung vorbereiten, die innerhalb von zwei Tagen vor dem späteren Abschlussdatum geschlossen wird.

Der Einsendeschluss hilft den Bewerbern außerdem, vorauszusehen, wann sie über den Job erfahren werden. Es gibt keine Möglichkeit, sicher zu wissen, wann dies passieren wird, aber die Erfahrung ist in dieser Hinsicht ein guter Anhaltspunkt. Viele Organisationen informieren Bewerber nicht darüber, dass sie weitergegeben wurden, es sei denn, sie hatten ein Interview. In diesem Fall müssen Bewerber, die keine Interviews erhalten, einfach nach einer gewissen Zeit aufgeben.

Organisationen müssen freie Stellen füllen

Einstellungsmanager sind fast immer in Eile, um eine freie Position zu besetzen. Sie befinden sich häufig zwischen dem Zeitpunkt, zu dem eine Stellenausschreibung veröffentlicht wird, und dem Zeitpunkt, an dem sie geschlossen wird, in einem Wartemodus. Während dieser Zeit muss die Arbeitsbelastung der Position von anderen Mitarbeitern übernommen werden, was auf kurze Sicht machbar ist. Auf lange Sicht kann es jedoch zu Burnout und Ressentiments bei den bestehenden Mitarbeitern führen.

Aus diesem Grund bevorzugen einige Manager und Mitarbeiter der Personalabteilung, Bewerbungen so zu screenen, wie sie hereinkommen. Während manche Manager diese "Drehtürpolitik" mögen, bevorzugen andere immer noch den traditionellen Standard des Wartens, bis sich alle Anwendungen befinden.

Was am wichtigsten ist, ist der Screening-Prozess. Wenn ein gutes Screening-Verfahren vorhanden ist, werden die Bewerber nach einem objektiven Satz von Standards gemessen, nicht gegeneinander.

Arbeiten ohne Abschlussdatum

Große Regierungsorganisationen, die sich auf einige diskrete Funktionen konzentrieren, haben oft große Untergruppen von Mitarbeitern, die alle die gleiche Arbeit machen. Zum Beispiel haben große Metropolen Hunderte und manchmal Tausende von Polizeibeamten und Feuerwehrleuten. Diese Städte können sich dafür entscheiden, eine Stellenausschreibung ohne Abschlussdatum zu bewerben, und die Mitarbeiter der Personalabteilung prüfen die eingereichten Bewerbungen. Diejenigen, die die Mindestanforderungen nicht erfüllen, werden abgelehnt.

Buchungen ohne Abschlussdaten können auch Positionen sein, die schwer zu besetzen oder selten frei sind. Ein Beispiel für eine schwer zu besetzende Stelle ist ein Psychologe in einem Kleinkrankenhaus. Wenn das Krankenhaus den Arbeitsplatz für einen Monat offen gelassen hat, ist es unwahrscheinlich, dass sie eine ausreichende Anzahl von Bewerbern erhalten würden. Wenn die Buchung jedoch mehrere Monate offen bleibt, kann das Krankenhaus langsam einen brauchbaren Bewerberpool aufbauen.

Die Kehrseite, keine Bewerbungsfrist zu haben, besteht darin, dass Bewerber, die ihre Bewerbungsunterlagen frühzeitig einreichen, einige Monate später nicht zur Verfügung stehen, weil sie anderswo eine Stelle annehmen.

Wenn Stellen häufig besetzt sind, bedeutet dies, dass die Organisation eine beträchtliche Anzahl identischer Positionen mit hohem Umsatz hat. Beispielsweise haben Justizvollzugsanstalten und Agenturen für Schutzdienste in ihren Frontpositionen, wie Justizvollzugsbeamten und Sozialarbeitern, einen hohen Umsatz. Diese Organisationen können Positionen ohne Abschlussdaten veröffentlichen, so dass sie kontinuierlich Bewerbungen erhalten können. Sobald eine Stelle frei wird, kann ein einstellender Manager verlangen, dass die Personalabteilung alle Bewerbungen schickt, die seit der letzten Einstellungsrunde eingegangen sind.

Geduld ist der Schlüssel bei der Bewerbung um einen Job

Wenn Sie eine Bewerbung einreichen, kann es so aussehen, als wäre Ihre Bewerbung in ein schwarzes Loch geraten. Es ist eine besonders einfache Annahme, wenn Sie, wie viele Bewerber, für eine Weile von niemandem mehr etwas hören. Die Realität ist, dass es eine Menge Konkurrenz gibt, und es braucht Zeit für jede Organisation (egal ob es ein Tech-Startup oder eine große Regierungsbehörde ist), um alle Anwendungen zu durchlaufen.

Obwohl jeder Einstellungsprozess anders ist, bemühen sich die meisten Organisationen, ihre offenen Positionen in 80 Tagen oder weniger zu besetzen. Als allgemeine Faustregel gilt, dass nach Einstellung und Schließung der Stelle die Einstellungsstelle innerhalb von sechs bis acht Wochen entscheiden sollte. Wenn Sie innerhalb von 15 bis 20 Tagen nach dem Einsendeschluss keine Mitteilung bezüglich der Position erhalten, können Sie sich an die in der Stellenausschreibung angegebene Kontaktperson wenden.


Interessante Artikel
Empfohlen
Softwareentwickler sind für das Entwickeln, Testen, Bereitstellen und Aktualisieren von Computerprogrammen verantwortlich. Wenn Sie für eine Position als Software-Ingenieur interviewen, hilft es zu wissen, welche Arten von Fragen zu erwarten sind. In der Regel möchten Interviewer Ihre technischen Fähigkeiten (dh welche Programme und Sprachen kennen Sie) sowie allgemeine Problemlösungsfähigkeiten kennenlernen. Es w
Menschen, die eine Karriere im Bereich Human Resources in Betracht ziehen, fragen häufig, ob sie einen Abschluss oder eine Zertifizierung benötigen, um eine Beschäftigung im HR-Bereich zu erhalten. Die Antwort auf diese Frage wird immer komplexer, aber es ist immer noch eine gute Frage, die eine nachdenkliche Antwort verdient. S
Tipps für die Suche nach einem Job, wo Sie einen Unterschied machen können Es gibt viele Gründe, sich für eine Karriere zu entscheiden. Eignung steht ebenso hoch wie Interesse - und natürlich muss man genug Geld bekommen, um weiter zu leben. Für einige ist ihr Karriereweg auch von einem Gefühl des Altruismus geleitet. Sie s
Installationsübersicht US Naval Air Station Sigonella, Sizilien, liegt strategisch in der Mitte des Mittelmeers südlich von Italien. Es ist die wichtigste logistische Unterstützung für die US-amerikanische sechste Flotte im Mittelmeerraum sowie für andere US-Einheiten und ihre Koalitionspartner. Auc
Beginnen Sie Ihren Werteausrichtungsprozess, indem Sie Ihre wichtigsten Werte identifizieren An jedem Arbeitsplatz gibt es Werte. Die Kultur Ihrer Organisation ist zum Teil die nach außen gerichtete Demonstration der Werte, die derzeit an Ihrem Arbeitsplatz vorhanden sind. Die Frage, die Sie stellen müssen, ist, ob diese bestehenden Werte den gewünschten Arbeitsplatz schaffen. O
Dies ist, wie Sie sich auf den Erfolg einstellen, indem Sie die richtigen Fragen stellen Der Start eines neuen Jobs ist immer eine spannende Herausforderung. Es kann einige Zeit dauern, sich auf eine neue Rolle, Mitarbeiter und die Arbeitsplatzkultur einzustellen. Gleichzeitig ist es auch eine aufregende Gelegenheit, Ihre Fähigkeiten zu erlernen und zu nutzen, um einer Organisation zu helfen, positive Geschäftsergebnisse zu erzielen.