Geschäft

Übertragung von der Nationalgarde / Reserve zur aktiven Aufgabe

Es ist nicht so einfach, wie Sie vielleicht annehmen

Es ist möglich, von den aktiven Dienstposten auf die Nationalgarde oder die Reserve zu wechseln. In der Tat ist die Straße ziemlich gut gepflastert, um diesen Übergang fast nahtlos zu machen. Als Reservist in einer Dienststelle oder einer Nationalgarde ist es jedoch ziemlich schwierig, in den aktiven Dienststatus zu wechseln.

Es gibt keinen einfachen Übertragungsprozess

Die Verarbeitung kann Monate dauern. Ein Reservist oder ein Wächtermitglied muss zuerst aus seinem Reservestatus befreit werden und grundsätzlich beantragen, den aktiven Dienst-Rängen beizutreten. Das bedeutet, einen Personalvermittler zu finden, der Sie bei der Bearbeitung ins Militär (aktiv) unterstützt. Die Komponenten "Guards", "Reserven" und "Active Duty" unterscheiden sich alle. Mit wenigen Ausnahmen (meist für medizinische Fachkräfte) kann man nicht einfach von der Reserve / Guard in den aktiven Dienst wechseln. Man muss eine genehmigte Entlassung aus der Reserve / Guard-Komponente erhalten und dann getrennt für die Einberufung (oder Provision) für einen aktiven Dienst arbeiten.

(Ausnahme: Einige Soldaten der Army Reserve und Army National Guard, die gerade aktiviert sind, können eine direkte Übertragung auf den aktiven Dienst beantragen.

Allerdings kann man sich für die Reserven und / oder die Nationalgarde um eine "bedingte Freilassung" bewerben. Grundsätzlich bedeutet eine "bedingte Freigabe", dass die Reserve-Komponente. oder die Nationalgarde stimmt zu, Sie von dem Rest Ihrer Verpflichtung freizustellen, wenn Sie für die Einberufung oder Ernennung zu einer aktiven Dienstkomponente akzeptiert werden. Unabhängig davon ist der Prozess immer noch lang. Sehen Sie den offiziellen Prozess hier.

Hier ist eine Liste, um den Prozess gestartet zu bekommen:

  1. Treffen Sie einen Recruiter mit Active Duty - Um den bedingten Freigabeprozess zu starten, müssen Sie einen aktiven Dienstvermittler sehen.
  2. Erhalte einen vom Personalbeschaffer unterschriebenen DD-368 (dies ist ein Formular für die bedingte Freigabe ) - Der Personalbeschaffer ist die einzige Person, die eine bedingte Freigabe anfordern kann. Er / Sie tut dies, indem er ein DD-Formular 368, Antrag auf bedingte Freigabe, einreicht. Dieses Formular muss vom Mitglied und vom aktiven Personalvermittler unterschrieben werden.
  3. Sprich mit deiner Befehlskette und erhalte ihre Unterstützung - es ist wichtig zu erkennen, dass eine bedingte Freigabe nicht genehmigt werden muss. Es hängt ganz von der Guard / Reserve-Komponente ab. Wenn Ihre Einheit oder Komponente in Ihrem bestimmten MOS / AFSC / Rating unterbemannt ist, können sie die bedingte Freigabe ablehnen. Es ist auch wichtig zu verstehen, dass dies nicht unbedingt ein schneller Prozess ist. Es ist also wichtig, dass Sie dem DD Form 368 genügend Zeit lassen, um den Review-Prozess zu durchlaufen.
  1. Reichen Sie DD-368 zusammen mit Ihrer gesamten militärischen Aufzeichnung bei Ihrer Einheit ein.
  2. Ihr Paket mit Ihrem DD-368 wird in der Befehlskette auf die allgemeine Ebene verschoben. Sei bereit, Monate zu warten. Außerdem ist es keine schlechte Idee, Kopien von allem zu erstellen, da es immer Geschichten gibt, in denen die Befehlskette das Paket verliert.
  3. Wenn Ihr Paket die endgültige Genehmigungsbehörde erreicht, werden Sie bald Ihr Schicksal erfahren. Wenn der Befehl es genehmigt, hast du eine bedingte Freigabe, um dem aktiven Dienst beizutreten. Wenn der Befehl dies verweigert, bleiben Sie in den Reserves, um Ihren Vertrag abzuschließen.

    Wenn die bedingte Freigabe genehmigt wird, können Sie sich dann (über den aktiven Dienstvermittler) als "vorheriger Dienstkandidat" anmelden. (Oder bewerben Sie sich für OCS / OTS). Das ist wahr, es sei denn, Sie haben noch keine Grundausbildung als Wache oder Reservist absolviert. Wenn du noch keine Grundausbildung absolviert hast und du eine bedingte Entlassung erhalten hast, bist du normalerweise aktive Pflicht als nicht vorheriger Dienstkandidat (der mehr Einberufungsoptionen bietet).

    Wenn Ihre bedingte Freigabe genehmigt wird, müssen Sie normalerweise weiterhin mit Ihrer Wach- / Reserveeinheit bohren, bis Sie tatsächlich in den aktiven Dienst gehen.

    Leider gehören die Kandidaten für den Vor-Dienst zu den niedrigsten auf der Rekrutierung Priorität Totempfahl. Recruiter erhalten kein Anrechnungsguthaben für die Anwerbung von früheren Servicekandidaten (dh, Pre-Service zählt nicht zu ihren Rekrutierungsquoten). Daher sind manche Personalvermittler nicht gerade begeistert von der Erfüllung aller Formalitäten (einschließlich der zusätzlichen Formalitäten, die für Vorab-Kandidaten erforderlich sind) für einen Rekruten, für den sie keinen Kredit erhalten. Viele Recruiter würden lieber ihre wertvolle Zeit damit verbringen, mit ihr zu arbeiten nicht vorhergehende Beitritte, da diese Rekruten gegen ihre Einstellungsquoten angerechnet werden).

    Ausführliche Informationen finden Sie unter Vorherige Service-Einberufungen .

    Prior-Service-Rekruten erhalten nicht alle Einschreibungsanreize für Nicht-Prior-Service-Bewerber (Ausnahme: Einige Services bieten Pre-Service Re-Enlistment-Boni für Pre-Service, die bereits in bestimmten akuten Mangeljobs qualifiziert sind).

    Normalerweise, wenn ein Pre-Service-Rekrut einen MOS / AFSC / RATING hat, der direkt in einen MOS / AFSC / RATING des aktiven Dienstdienstes konvertiert, in den sie sich einzutragen versuchen, und wenn der Dienst einen aktuellen Bedarf an Personal in diesem MOS hat / AFSC / RATING, dann ist es obligatorisch, dass der Rekrut in diesen bestimmten Job einsteigt. Wenn der Bewerber in einem Job zertifiziert ist, den der aktive dienstpflichtige Dienst, an dem er teilnimmt, nicht benötigt, oder wenn er einen Job hat, der sich nicht auf den Dienst bezieht, dem er beitreten möchte, dann dürfen sie dies tun sich in einen anderen Job einschreiben.

    Bedingte Releases werden für einen Zeitraum von sechs Monaten genehmigt. Wenn eine Verlängerung erforderlich ist, können weitere drei Monate gewährt werden. Eine Kopie des Oath of Office- oder des Enlistment-Vertrags sollte innerhalb des angegebenen Zeitrahmens an die verlierende Komponente zurückgegeben werden.

    
    Interessante Artikel
    Empfohlen
    Vermeiden Sie es, sich in diesen Szenarien hinter Ihrem Computer oder Telefon zu verstecken Es gibt so viele Möglichkeiten, wie wir online kommunizieren. Es gibt E-Mail, SMS oder Messaging durch eine der vielen Apps, die es unterstützen. Aber E-Mail oder Messaging ist nicht immer die effektivste Art zu kommunizieren.
    Wenn das Problem militärische Mitglieder betrifft, kann es kompliziert sein Häusliche Gewalt im US-Militär ist zu einem Schwerpunkt für das Verteidigungsministerium geworden, da das Bewusstsein für das Thema gewachsen ist. Häusliche Gewalt ist ein kompliziertes Problem, und wenn es sich um ein Servicemitglied handelt, kann die Art der Behandlung ein komplexer Prozess sein, den das Opfer möglicherweise nicht versteht. Häusl
    Was Sie benötigen, um eine Bewerbung abzuschließen Wenn Sie sich für einen Job bewerben, werden Sie normalerweise gebeten, einen Bewerbungsbogen auszufüllen. Sie werden möglicherweise aufgefordert, eine Bewerbung zu bearbeiten, auch wenn Sie bereits einen Lebenslauf und ein Anschreiben eingereicht haben. Auf
    Warum nehmen Mitarbeiter nicht an Ausgangsgesprächen mit ihrem Arbeitgeber teil? Exit-Interviews sind eine der besten Möglichkeiten, um echtes und ehrliches Feedback von Mitarbeitern zu erhalten. Der Nachteil ist, dass es einige Zeit braucht, um eine signifikante Menge an Daten aus Exit-Interviews aufzubauen.
    Bei der Stellensuche suchen die Arbeitgeber nach Beweisen dafür, dass Sie die richtigen Stärken besitzen, um Ihre Arbeit zu erledigen, während Sie Ihre Lebensläufe, Bewerbungsschreiben und Bewerbungen screenen. Ihnen werden auch Fragen gestellt, die darauf abzielen, Ihre Stärken bei Vorstellungsgesprächen zu entdecken. Was
    Sie können Ihre Chancen erhöhen, mit einem höheren Gehalt zu arbeiten Ein Gegenangebot ist sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Stellenbewerber ein praktikables Instrument im Lohnverhandlungs-Toolkit. Das Gegenangebot wird verwendet, um die Gehälter der Angestellten innerhalb der Marktspanne zu halten, während der Arbeitgeber nicht zu viel bezahlt. Das G