Geschäft

Militärischer Stop-Loss

Eine Erklärung und Geschichte der militärischen Stop-Loss-Politik

Es gibt Zeiten in der Geschichte, in denen das Militär nicht weiter reduziert werden kann. In der Regel bedeutet dies, dass unser Land sich in einer Art feindlichem Konflikt befindet. Es kann jedoch auch bedeuten, dass ein Dienstzweig seine Rekrutierungsziele nicht erfüllt, um zusätzliche Zahlen zur militärischen Bevölkerung hinzuzufügen. Es kann auch bestimmte Jobs oder MOS geben, die das Militär zu einem bestimmten Zeitpunkt braucht, und die Gruppe mit diesen Fähigkeiten kann den Militärdienst nicht verlassen. Der Begriff, der verwendet wird, um diese Situation zu beschreiben, ist "Stop-Loss".

Das Militär behandelt diese Situationen auf eine von zwei Arten. Initiieren der Stop-Loss-Bereitstellung oder Verwenden der Rückrufregel unter der Reserve Call-Up Authority des Präsidenten. Auf die eine oder andere Weise wird der Bedarf des Militärs in kritischen Zeiten gedeckt, indem aktiven Mitgliedern nicht erlaubt wird, das Militär zu verlassen oder ehemalige aktive Pflichtmitglieder durch Reserven oder individuelle Bereitschaftsreserve ins Militär zurückzubringen, wenn sich die Freiwilligen nicht treffen die Forderungen.

Was ist Stop-Loss?

In militärischer Hinsicht bedeutet "Stop-Loss", dass sich ein Militärmitglied nicht trennen oder in Rente gehen darf, sobald die erforderliche Dienstzeit abgeschlossen ist.

Eintragungsvertrag und die individuellen Bereitschaftsreserve

Es gibt einen Unterschied zwischen Stop Loss und dem Vertrag, den Sie an dem Tag unterschrieben haben, an dem Sie sich beim Militär angemeldet haben. Wenn jemand zum ersten Mal einem Zweig des Militärs der Vereinigten Staaten beitritt, entsteht eine Mindestdienstverpflichtung von acht Jahren (einige Spezialjobs wie der Pilot können sogar noch längere Dienstverpflichtungen eingehen). Die Zeit, die nicht im aktiven Dienst oder in der aktiven Wache / Reserve verbracht wird, muss in den Individual Ready Reserven (IRR) ausgegeben werden. Die IRR-Mitglieder üben weder eine Drill-Funktion noch erhalten sie eine Vergütung, sondern sie können während ihrer Zeit im IRR jederzeit in den aktiven Dienst zurückversetzt werden.

Es ist selten, aber kann auftreten, wenn die Vereinigten Staaten angegriffen werden oder es ein kritisches Bedürfnis nach einer bestimmten Fähigkeit eines ehemaligen aktiven Dienstmitglieds gibt, die das Militär sofort benötigt.

Zum Beispiel, wenn jemand der Armee unter einer zweijährigen Rekrutierung beitritt und dann aussteigt, kann er oder sie sich für weitere sechs Jahre in den aktiven Dienst zurückziehen. Wenn jemand vier Jahre lang der Air Force beitritt und sich dann trennt, kann er für weitere vier Jahre in den aktiven Dienst zurückversetzt werden. In Absatz 10a des Einstellungsvertrags heißt es:

Wenn dies mein erster Eintrag ist, muss ich insgesamt acht (8) Jahre dienen. Jeder Teil dieses Dienstes, der nicht im aktiven Dienst bedient wird, muss in einer Reservekomponente serviert werden, es sei denn, ich werde früher entlassen.

Dies wird nicht als Stop-Loss betrachtet, obwohl es oft angenommen wird. Es ist Teil der Präsidenten Reserve Call-Up Authority.

Stop-Loss

Stop-Loss ist die Verlängerung der Amtszeit einer Militärperson in der Wache, der Reserve oder des aktiven Dienstes über das normale Trennungsdatum hinaus. Diejenigen, die dem Militär beitreten, stimmen dieser Bestimmung gemäß Ziffer 9c des Einstellungsvertrags zu:

Im Falle eines Krieges dauert meine Einberufung bei den Streitkräften bis sechs (6) Monate nach Kriegsende an, es sei denn, meine Einberufung wird früher vom Präsidenten der Vereinigten Staaten beendet.

Das ist die Grundlage für Stop-Loss. Das Verteidigungsministerium behauptet, dass der Begriff "Krieg" bedeutet, dass sich die Streitkräfte der Vereinigten Staaten nicht nur dann in einem feindlichen Konflikt befinden, wenn der Kongress den Krieg erklärt. Die Stop-Loss-Politik wurde rechtlich angefochten, aber die Bundesgerichte haben immer wieder festgestellt, dass die Servicebedingungen für die Mitglieder des Militärs unfreiwillig im Rahmen ihres Militärvertrags verlängert werden können.

Geschichte des militärischen Stop-Loss

Der Kongress gab dem Verteidigungsministerium direkt nach dem Ende des Entwurfs eine Stop-Loss-Behörde. Das Militär nutzte diese Befugnis jedoch erst im Golfkrieg von 1990/1991, als Präsident George HW Bush während des Golfkriegs dem Militär Stop-Loss auferlegte. Dieser Stop-Loss wurde später überarbeitet, um nur noch diejenigen zu berücksichtigen, die in bestimmten kritischen Job-Fähigkeiten eingesetzt wurden.

Präsident Clinton hat zu Beginn des Bosnieneinsatzes und während der Kosovo Air Campaign Stop-Loss verhängt. Stop-Loss wurde auch für eine kurze Zeit nach den Anschlägen vom 11. September eingeführt, und dann erneut in den Jahren 2002 und 2003, als sich das Militär auf die Irak-Invasion vorbereitete.

Aktuelle Stop-Loss-Politik

Das aktuelle Stop-Loss-Programm betrifft nur Mitglieder der aktiven Dienstarmee, der Armeereserve und der Armee-Nationalgarde. Es betrifft nur Personen, die entweder im Einsatz sind oder offiziell benachrichtigt wurden, dass sie für den Einsatz vorgesehen sind. Solche Mitglieder werden daran gehindert, sich vom Zeitpunkt der Bereitstellungsbenachrichtigung und bis zu 90 Tage nach der Rückkehr aus der Bereitstellung zu trennen oder zurückzuziehen.


Interessante Artikel
Empfohlen
Pflege ist ein schwieriger, lohnender Beruf, der eine Vielzahl von harten Fähigkeiten erfordert. Krankenschwestern müssen über viel medizinisches Wissen verfügen und in der Lage sein, bestimmte Verfahren durchzuführen (z. B. Impfungen und Blutentnahmen). In diesen Tagen müssen sie auch technisch versiert sein, weil sie oft Patientencharts durch die Online-Datenbank eines Krankenhauses aktualisieren müssen. Krank
Ohren und Gehör Der Eintritt in das Militär erfordert zahlreiche Vorführungen von jedem Teil des Körpers, einschließlich Gehör und Ohren. Alle Probleme, die eine gesunde Hörfähigkeit verhindern oder verhindern, dass eine Person die erforderliche Schutzausrüstung (Helm-, Ohren-, Augen- oder Gesichtsschutz) ordnungsgemäß anlegen kann, werden disqualifiziert. Hier sind
Wie man hilft und wo man zurückhält Als Elternteil können Sie eine nützliche Rolle spielen, wenn Sie Ihrem Kind bei der Suche nach Jobs helfen möchten. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre guten Absichten nicht zu weit gehen und negative Auswirkungen haben. Hier sind ein paar Beispiele überbeteiligter Elternschaft, die kontraproduktiv sein können: Die Mutter eines frischgebackenen Absolventen besuchte ein Networking-Event für College-Absolventen mit ihrer Tochter. Sie ka
Finden Sie heraus, was Sie tun müssen, um ein Dispatcher zu sein 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche sind Polizeibeamte da draußen, auf Patrouille und arbeiten hart, um den Rest von uns sicher zu halten. Aber sie können es nicht alleine schaffen. In jeder Abteilung gibt es viele nicht vereidigte Mitarbeiter, die sicherstellen, dass die Beamten die Hilfe haben, die sie für ihre Arbeit benötigen. An
12 Möglichkeiten, Mitarbeiterbindung und Produktivität zu erhöhen In einer perfekten Welt würden die Angestellten jeden Tag mit einem strahlenden Lächeln auf der Arbeit erscheinen, bereit, produktiv zu sein und sich mit ihren Kollegen zu beschäftigen. Aber die traurige Wahrheit ist, dass eine große Anzahl von Mitarbeitern entweder unbeteiligt oder auf dem Weg aus der Organisation ist. Laut
Es gibt viele Karrieremöglichkeiten für diejenigen, die mit Hunden arbeiten möchten. Hier sind 10 Möglichkeiten für diejenigen, die eine Hundekarriere suchen: 1. Hundetrainer Hundetrainer verwenden eine Vielzahl von Trainings- und Konditionierungstechniken, um das Verhalten von Hunden zu lenken und zu modifizieren. Sit