Geschäft

6 Fragen zu stellen, bevor Sie ein Jobangebot annehmen

Sie haben gerade ein Jobangebot erhalten. Herzlichen Glückwunsch zu solch großartigen Neuigkeiten. Sie würden gerne Ja sagen, aber Sie fühlen sich immer noch ein bisschen unsicher. Bevor Sie sich für die Annahme eines Stellenangebots entscheiden, sollten Sie sich folgende Fragen stellen.

Habe ich ein faires Gehalt angeboten? Ist es vergleichbar mit dem, was andere Leute in der gleichen Position machen?

Während Geld nicht unbedingt Glück bringt - wie sehr du magst, was du tust, spielt eine größere Rolle bei der Arbeitszufriedenheit als das, was du verdienst - du solltest bezahlt werden, was du wert bist.

Finde heraus, was andere auf dem gleichen Gebiet machen. Vergleichen Sie sich nur mit Menschen mit ähnlicher Erfahrung und Ausbildung. Sie sollten auch den Standort Ihres Jobs berücksichtigen, da die Gehälter von Region zu Region unterschiedlich sind. Wenn Sie feststellen, dass das Gehalt unter dem liegt, was Sie verdienen sollten, können Sie versuchen, das Angebot auszuhandeln, bevor Sie es ablehnen.

Was denke ich über meinen zukünftigen Chef? Sieht er oder sie wie jemand aus mit dem ich eine gute Arbeitsbeziehung haben kann?

Sie müssen keine Freunde mit Ihrem Chef sein und in fast allen Fällen sollten Sie nicht sein. Sie möchten jedoch mit ihm oder ihr auskommen. Erste Eindrücke sind nicht immer genau, aber Sie sollten Ihren Instinkten vertrauen. Zum Beispiel ist es ein schlechtes Zeichen, wenn Sie Zeuge des Arbeitgebers werden, der Arbeitnehmer misshandelt oder schlechte Dinge zu ihnen oder zu ihnen sagt, während Sie den Arbeitsplatz für Ihr Vorstellungsgespräch besuchen.

Was weiß ich über meine potenziellen Kollegen?

Sie hatten wahrscheinlich noch nicht die Gelegenheit, einen Ihrer Kollegen kennenzulernen, aber Sie haben sie vielleicht schon getroffen, als Sie während Ihres Interviews eine Führung durch das Büro erhielten.

Wenn Sie sie nicht getroffen haben, haben Sie vielleicht wenigstens einen Blick auf sie bei der Arbeit bekommen. Waren die meisten von ihnen freundlich und glücklich, dort zu sein? Wenn Sie bedenken, wie viel Zeit Sie bei der Arbeit verbringen, werden Sie feststellen, wie wichtig es ist, eine freundschaftliche Beziehung zu Ihren Mitarbeitern zu haben. Wenn Sie noch keinen Kontakt zu ihnen hatten, ist es vielleicht an der Zeit, auf Ihr Netzwerk zuzugreifen.

Finden Sie heraus, ob eine Ihrer Verbindungen jemanden kennt, der für diesen Arbeitgeber arbeitet. LinkedIn ist ein guter Ort, um zu schauen.

Werde ich in dieser Büroumgebung bequem sein?

Einige Büros sind ordentlich und ordentlich, andere sind entspannter. Auch wenn Sie sich in einer bestimmten Umgebung besser fühlen als in der anderen, sind Sie möglicherweise nicht der falsche Ort für Ihre Arbeit. Wenn Sie denken, dass Sie sich in einer bestimmten Umgebung unbehaglich fühlen, sollten Sie sich anderswo nach einer Stelle umsehen.

Ist die Unternehmenskultur in Übereinstimmung mit meinen eigenen Werten, Einstellungen und Zielen?

Ist der Gedanke an eine 80-Stunden-Woche zu weinen? Bringt dich Tierversuche zum Kribbeln? Spielst du es immer gerade, auch wenn es bedeutet, dass du manchmal verlierst? Nun, ein Job in einem Unternehmen, das sehr lange Arbeitszeiten erfordert, unterstützt Tierversuche und ermutigt seine Mitarbeiter, um jeden Preis zu gewinnen, ist nichts für Sie.

Kann ich das Pendeln zu diesem Job behandeln?

Sie sollten überlegen, wie weit der Job, den Sie angeboten haben, von zu Hause ausgeht. Eine Stunde zu einem Vorstellungsgespräch zu fahren ist eine Sache, aber es ist zu viel für Sie, wenn Sie diese Reise zweimal am Tag, fünf Tage die Woche zur Arbeit machen. Bevor Sie ein Stellenangebot annehmen, denken Sie darüber nach, wie viel Zeit Sie damit verbringen, Ihr Auto zu fahren oder in einem Zug oder Bus zu sitzen.

Empfohlen
Hervorhebung Ihrer organisatorischen, kommunikativen und planerischen Fähigkeiten Eventplanungspositionen erfordern einwandfreie Organisations-, Kommunikations- und Planungsfähigkeiten. Um die Aufmerksamkeit eines Arbeitgebers auf sich zu ziehen, müssen Sie Beispiele für frühere Veranstaltungserfahrungen bereitstellen und detailliert angeben, auf welche Weise Ihr Engagement direkt zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen hat. Im
Das Problem: Um die Verwendung von echten Personen zu sparen, um Bewerbungen von Bewerbern zu screenen, wenden einige Unternehmen Rekrutierungssoftware, auch bekannt als Screening-Apps, an, um den Stapel zu durchsuchen. Was sind Pseudo-Anforderungen? Nicht nur Autoren für Websites müssen sich um Schlüsselwörter kümmern, sondern auch immer mehr Bewerber in immer mehr Bereichen. Dar
Ob Sie an das Gesetz der Anziehung, das Geheimnis, die Kraft des positiven Denkens glauben, oder Sie denken, positives Denken ist ein Haufen New-Age-Bologna, nur wenige können mit der Tatsache argumentieren, dass die Menschen einfach glücklicher sind und optimistischer fühlen, wenn sie positiv sind Gedanken. F
Was Sie über das Familien- und Medizinurlaubsgesetz wissen müssen Das FMLA (Family and Medical Leave Act), ein Bundesgesetz, das 1993 von Präsident Bill Clinton unterzeichnet wurde, ermöglicht es Arbeitnehmern, sich von ihren Jobs freizumachen, wenn sie ernsthaft krank sind oder sich um ein neugeborenes oder neu adoptiertes Kind kümmern müssen ein schwerkranker Elternteil, Kind oder Ehegatte. Obwo
Das Erstellen effektiver Briefe ist ein wichtiger Teil Ihres Arbeitslebens, ganz gleich, ob Sie auf Arbeitssuche sind oder einfach nur Verbindungen herstellen, um Ihre Karriere voranzutreiben. Irgendwann wirst du wissen müssen, wie du nicht nur ein grundlegendes Anschreiben, einen Folgebrief und ein Interview-Dankschreiben verfasst, sondern auch ein Referenzschreiben und einen Rücktrittsbrief.
Wie funktioniert die Erstattung von Studiengebühren normalerweise für Mitarbeiter? Die Studienbeihilfe oder die Studienbeihilfe, wie sie auch genannt wird, ist eine vom Arbeitgeber bereitgestellte Sozialleistung, die für Ihren Arbeitsplatz eine Win-Win-Situation darstellt. In einem Studienhilfeprogramm zahlt ein Arbeitgeber alle oder einen Teil der Kosten eines Mitarbeiters für den Besuch von Hochschul- oder Universitätskursen. Stu