Geschäft

BOLO in Strafverfolgungsgesetz: "Auf der Suche sein"

Es kann sich um eine vermisste Person oder einen Verdächtigen handeln

Wenn Sie einen Polizeibeamten hören, der von einem BOLO spricht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er nicht eine Art Peitsche oder Krawatte im südwestlichen Stil meint. In der Strafverfolgung ist BOLO ein Akronym, das für "sei auf der Suche" steht.

BOLOs werden Polizeibeamten auf der Grundlage spezifischer krimineller Erkenntnisse ausgestellt. Sie enthalten Informationen über alle Arten illegaler Aktivitäten von rücksichtslosem Fahren bis hin zu Raub und sogar Mord.

BOLOs enthalten normalerweise Details über einen verdächtigen Straftäter, wie etwa geschätztes Alter, Rasse, Größe und Gewicht. Sie können den Offizieren auch Fahrzeug- und Kleidungsbeschreibungen geben, wenn diese Dinge bekannt sind und anwendbar sind.

Andere Bedingungen für BOLO

Strafverfolgungsbeamte sind dafür bekannt, in Codes und Slang zu sprechen. Tatsächlich kann es manchmal so aussehen, als würden sie eine völlig andere Sprache sprechen. BOLO ist eines dieser Slangwörter, die ein wenig Verwirrung stiften können.

Es wird genauer als "All Points Bulletin" oder APB bezeichnet. Diese Informationsbulletins werden an Polizeibeamte über alle Punkte einer Gerichtsbarkeit und manchmal in benachbarte Gerichtsbarkeiten oder sogar über das Land gesendet. Es hängt davon ab, wo ein Verdächtiger zuletzt gesehen wurde und wo er geglaubt wurde.

Ein anderer Begriff für BOLO ist "Versuch zu lokalisieren" oder ATL. ATLs können auch Informationen über kriminelle Aktivitäten oder Verdächtige enthalten, aber BOLOs werden in der Regel nur als "Verortungsversuche" bezeichnet, wenn die Beamten aufgefordert werden, das Wohlergehen einer Person zu überprüfen, anstatt auf eine mögliche Verhaftungssituation hingewiesen zu werden.

Amber Alerts sind Formen von BOLOs, die ausgegeben werden, wenn ein Kind entführt wird oder vermisst wird und vermutlich in Gefahr ist.

Wann werden BOLOs an Polizeibeamte ausgegeben?

Polizeibeamte geben BOLOs aus, wenn eine Straftat begangen wurde und sie Informationen haben, die dazu führen könnten, Beweise zu finden oder zu einer Festnahme. Diese Information kann vom ursprünglichen Notruf oder von anderen Offizieren kommen, wenn sie am Tatort eintreffen.

BOLOs werden auch ausgestellt, wenn es um das Wohlergehen oder die Sicherheit einer Person oder eines potenziellen Opfers geht. Dies gilt insbesondere, wenn es so aussieht, als ob es sich um einen vermissten Personenfall handeln könnte.

Ein BOLO könnte auch ausgestellt werden, wenn ein behinderter Erwachsener oder eine ältere Person vermisst wird, beispielsweise wenn ein Demenzkranker abwesend ist.

Was macht ein Offizier, wenn er eine BOLO bekommt?

Strafverfolgungsbeamte halten die Augen für die Person, den Verdächtigen oder das Fahrzeug offen, die in der BOLO zitiert werden, wenn sie eine solche Warnung erhalten. Je nach Art der BOLO - vor allem wenn jemand in Gefahr ist oder die Polizei einen besonders gefährlichen Verdächtigen sucht - können sie passiv oder sehr aktiv nach der Person suchen.

Wenn sie die in der BOLO identifizierte Person ausfindig machen, können Polizeibeamte ihn vorübergehend festhalten, um herauszufinden, ob er tatsächlich der Verdächtige im Bulletin ist. Wenn die BOLO kriminell ist und wenn die Beamten bestätigen können, dass die Person tatsächlich der Verdächtige ist, wird sie höchstwahrscheinlich verhaftet.

Die Beamten werden einfach sicherstellen, dass die Person sicher ist, wenn eine BOLO zur Sozialhilfe ausgegeben wird, zum Beispiel indem sie ihn wieder nach Hause begleiten.


Interessante Artikel
Empfohlen
Interviews sind stressig. Du weißt ganz genau, dass alles, was du sagst oder tust, sehr genau beurteilt wird. Machen Sie einen Fehler in einer Ihrer Antworten und Ihre Chancen, den Job zu bekommen, sind verringert. So stressig ein Interview auch sein mag, wenn Sie das Interview beenden können, indem Sie für die Position schließen, erhalten Sie enormen Respekt und demonstrieren mit einem realen Beispiel Ihrer Schließungsfähigkeiten. Waru
Tag 5 von 30 Tagen zu deinem Traumjob Auch wenn Sie aktiv nach einer Stelle suchen, denken Sie daran, dass viele Arbeitgeber auch nach passiven Stellenbewerbern suchen. Passive Kandidaten sind qualifizierte Bewerber, die nicht unbedingt auf der Suche nach Arbeit sind, aber möglicherweise interessiert sind, wenn der richtige Job kommt.
Composite-Karten oder Zed-Karten sind wichtige Marketing-Tools für Modelle Viele neue Modelle sind überrascht zu hören, dass von ihnen erwartet wird, dass sie ihre eigenen Marketingmaterialien erstellen und bezahlen. Vielleicht wussten sie nicht, dass Modelle Dinge wie Verbundkarten, Portfolios und Webprofile benötigten. Od
Wie Sie Ihren Persönlichkeitstyp verwenden, um gute Karriereentscheidungen zu treffen Ich bin was? Möglicherweise haben Sie diese Frage gestellt, nachdem Sie herausgefunden haben, dass Sie ein ENTP sind. Und warum hast du dich nicht gefragt, was diese Buchstaben bedeuten? Sie scheinen wenig Sinn zu ergeben.
Was passiert, wenn ein Kollege stirbt? Wir verbringen Stunden mit der Arbeit und deshalb mit unseren Mitarbeitern. Mit so viel Zeit zusammen ist es kein Wunder, dass unsere Beziehungen zu unseren Kollegen sehr intensiv sein können. Aus diesen Beziehungen werden oft Freundschaften geboren. Wenn ein Mitarbeiter stirbt, ist die Wirkung auf diejenigen, mit denen er zusammengearbeitet hat, deshalb so stark.
C-Level-Jobs sind die obersten Führungspositionen oder die obersten Führungspositionen eines Unternehmens. Zum Beispiel hat ein CEO (Chief Executive Officer) einen C-Level-Job. Andere C-Level-Titel gehören CTO (Chief Technology Officer), CFO (Chief Financial Officer), CIO (Chief Information Officer), COO (Chief Operating Officer), CCO (Chief Compliance Officer), CKO (Chief Knowledge Officer), CSO (Chief Security Officer), CDO (Chief Data Officer) und CMO (Chief Marketing Officer). J